Vantaa

Vantaa

Vantaa

Vantaa ist die viertgrößte Stadt Finnlands und gehört zur südfinnischen Landschaft Uusimaa. Sie liegt in der Nähe von der Küste des Finnischen Meerbusens, auf einer Fläche von 240,36 km². Die ehemalige Landgemeinde Helsinki wurde zum ersten Mal 1428 dokumentarisch erwähnt und entwickelte sich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu einem stark besiedelten Vorort Helsinkis. Der Ort trägt seit 1972 den Namen Vantaa. Das Stadtrecht erhielt er im Jahr 1974. Im Vantaa befindet sich der internationale Flughafen Helsinki-Vantaa.

Vantaa setzt sich aus den 7 Stadtbezirken: Aviapolis, Hakunila, Kivistö, Koivukylä, Korso, Myyrmäki und Tikkurila zusammen, die sich erneut in insgesamt 61 Stadtteile unterteilen.
Nach Ende des Zweiten Weltkriegs erlebte Vantaa eine rasante Entwicklung, die bis heute andauert. Insbesondere im Bereich der Bahnstrecken wurden neue Vorstädte errichtet. Ende der 50er Jahre waren die ersten Hochhaussiedlungen gebaut worden.
Vantaa ist gut an die Hauptstadt angeschlossen und hat dank zahlreicher Autobahnen, Bahnstrecken und eines internationalen Flughafens eine günstige Verkehrsverbindungen.

Die Stadt verfügt auch über einige Museen, wie zum Beispiel das Stadtmuseum, das Finnische Luftfahrtmuseum oder das Kunstmuseum, die sehenswert sind. Zu der bedeutendsten Sehenswürdigkeit von Vantaa gehört das Wissenschaftszentrum Heureka, welches 1989 eröffnet wurde.

Im Stadtteil Korso wird seit 1989 jeden August das Rock-Festival Ankkarock organisiert, wo regelmäßig berühmte finnische und internationale Rockbands spielen. Ebenso alljährlich im Sommer findet die Veranstaltung des Barockmusik-Festivals Vantaan Barokki statt. Im Stadtteil Martinlaakso wurde 1987 das Konzerthaus Martinus errichtet, in dem Kongresse, Konzerte und unterschiedliche kulturelle Veranstaltungen stattfinden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Leave a Comment