Vammala

Vammala

Vammala

Die ehemalige Stadt Vammala gehört zur westfinnischen Landschaft Pirkanmaa. Die Fläche der Stadt beträgt 876,02 km², davon sind 803,89 km² Land. Einwohnerzahl: 16.649 – Stand: 2006 – . Die Einwohner sind beinahe nur finnischsprachig. Die Stadt wurde 1907 durch Befehl des finnischen Großherzogs und russischen Zaren Nikolaus II. als Marktflecken gegründet. Der Ort erhielt 1965 das Stadtrecht. 1973 fand die Eingemeidung von Nachbargemeinden Tyrvää und Karkku statt, 2007 wurde Suodenniemi integriert. Zum Jahresbeginn 2009 wurde Vammala mit Mouhijärvi und Äetsä vereinigt und so entstand die neue Stadt Sastamala.

Die eingemeindeten Orte Tyrvää und Karkku sind die ältesten Stadtteile Vammalas. Hier befinden sich zwei mittelalterliche Steinkirchen. In Karkku wurde bereits im 12. Jahrhundert eine erste Holzkirche gebaut; um 1500 wurde die heute noch erhaltene Kirche von Sastamala errichtet.

Das nur rund 600 Einwohner zählende Dorf hat noch zwei weitere Kirchen, darunter befindet sich die 1913 gebaute Christi-Erscheinungskirche. Anfang des 16. Jahrhunderts wurde in Tyrvää die Olafskirche erbaut, deren Interieur 1997 bei einem Brand komplett vernichtet wurde; es gibt Bestreben zu einem Wiederaufbau. Die Kirche von Suodenniemi entstand 1831, deren Kirchturm von Carl Ludwig Engel entworfen wurde. Vammala ist in Finnland ausserdem als „Stadt der Bücher“ berühmt; hier gibt es viele Antiquariate. In der Schule des Stadtteils Sylvää wird jeden Sommer eine Buchmesse organisiert, die von Jahr zu Jahr bis zu 20.000 Besucher hat.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Leave a Comment