Salo

Salo Finnland

Rathaus von Salo

Salo liegt im Osten der Landschaft Varsinais-Suomi, im Südwesten Finnlands, 114 Kilometer westlich der Hauptstadt Helsinki, auf einer Fläche von 2.061,64 Quadratkilometern. Die Kernstadt von Salo befindet sich am Unterlauf des Flusses Salonjoki. Einwohnerzahl: 54.777 – Stand: 2009 – .

Zum Jahresbeginn 2009 fand eine große Gemeindefusion statt, aufgrund dessen an das administrative Stadtgebiet ein ausgebreitetes Gebiet mit einer Fläche von 2.062 Quadratkilometern angeschlossen wurde. Im frühen 13. Jahrhundert wurde im Gebiet von Salo das Kirchspiel Uskela eingerichtet.

Salo entwickelte sich wahrscheinlich im frühen 15. Jahrhundert zu einer Kapellengemeinde des Kirchspiels Uskela. Urkundlich wird das Gebiet 1490 erwähnt. Zu diesem Zeitpunkt gehörte zur Kapellengemeinde Salo auch die spätere Gemeinde Muurla. Die hölzerne Kapelle von Salo wurde anfang des 16. Jahrhunderts durch eine Feldsteinkirche gewechselt.

1825 wurde die Kirche von Uskela am Heiligabend durch einen Erdrutsch sehr beschädigt und musste abgerissen werden. Nach dieser Katastrophe wurde die Pfarrkirche an der Stelle der Kapelle von Salo wiederaufgebaut und die Kapellengemeinde Salo erneut mit dem Kirchspiel Uskela vereinigt. Die alte Kapelle wurde demoliert. Nach Plänen von Carl Ludwig Engel, einem deutsch-finnischen Maler und Architekten, entstand 1831-32 die neue Kirche. Salo wurde dadurch zum Zentrum des Kirchspiels Uskela. Salo entwickelte sich in kurzer Zeit zu einem stark besiedelten Ort und wurde 1887 zuerst als sogenannter nicht-autonomer Marktflecken aus der Gemeinde Uskela entfernt. Im selben Jahr hat ein Großbrand die großen Teile des Ortes vernichtet. Salo gelang es aber, sich von der Katastrophe zu erholen, so erlangte der Marktflecken 1891 definitiv die kommunale Selbständigkeit. Im Jahr 1899 wurde Salo an das Eisenbahnnetz angeschlossen, was dem Ort Prosperität mit sich brachte. Aus diesem Grunde wurden 1932 Teile von Uskela Salo zugeschlagen. Dadurch verdreifachte sich die Einwohnerzahl des Ortes. Salo erhielt 1960 die Stadtrechte.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 7.0/10 (3 votes cast)
Salo, 7.0 out of 10 based on 3 ratings

Leave a Comment