Pudasjärvi

Pudasjärvi

Pudasjärvi

Pudasjärvi liegt im Norden Finnlands, am Mittellauf des Flusses Iijoki, in der Landschaft Nordösterbotten, auf einer Fläche von 5.867,33 km², davon 229,1 km² sind Wasserflächen. Nach Rovaniemi ist Pudasjärvi die flächenmäßig zweitgrößte Stadt von Finnland. Das Zentrum von Pudasjärvi befindet sich ca. 130 km südlich des Polarkreises. Das Gemeindegebiet ist äusserst dünn bewohnt und setzt sich größtenteils aus Sümpfen und Wäldern zusammen.
Das Gebiet von Pudasjärvi war anfangs von halbnomadischen Samen bewohnt. Zahlreiche Ortsnamen wie Iijoki, Jaurakka, Kollaja und Puhos stammen aus der Sprache dieses Volkes. Vor ca. 1000 Jahren zogen Finnen aus Häme zur Jagd ins Flusstal des Iijoki. Die Samen haben sich in Richtung Norden zurückgezogen. Die feste Bevölkerung von Pudasjärvi begann im späten 16. Jh. Im Jahr 1639 entwickelte sich Pudasjärvi zu einer autonomen Kirchengemeinde. In der Periode nach dem Großen Nordischen Krieg erweiterte sich der Ort weiter. Die Bevölkerung dehnte sich an den Gewässern aus und es wurden die heutigen Dörfer gegründet. 1809 befand sich Pudasjärvi wie das ganze Finnland unter russischer Regierung. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts fand eine konservative lutherische Erweckungsbewegung, der Laestadianismus, in Pudasjärvi statt, welcher sowohl die Stadt als auch die weiten Teilen Nordfinnlands immer noch beeinflusst hat. Im Jahr 1865 erfolgte die Lösung der Verwaltungsgliederung von den Kirchengemeinden und die Gründung der Gemeinde Pudasjärvi.

Die Einwohner von Pudasjärvi verdienten bis ins 20. Jahrhundert ihren Lebensunterhalt überwiegend durch Fischerei, Rentierzucht, Jagd sowie Forst- und Landwirtschaft. Kleinindustrie entstand hier erst nach dem Zweiten Weltkrieg.

Heute verfügt die Stadt über Museen und Denkmäler, welche die Besucher über das Leben der Einwohner des Ortes in vergangenen Jahrhunderten informiert.

Das allsommerliche Pudasjärvi Open Air Festival ist die bedeutendste Musikveranstaltung der Stadt. Neben regionalen Bands treten hier auch berühmte finnische Musikgruppen auf. In der Bibliothek von Pudasjärvi gibt es in regelmäßigen Abständen Ausstellungen mit Werken von örtlichen wie ausländischen Künstlern.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Leave a Comment