Lieksa

Lieksa

Lieksa

Bei Lieksa handelt es sich um eine Stadt in Finnland, die direkt im Osten des Landes liegt. Die Stadt hat eine Fläche von 4067,7 Quadratmeter und 14.000 Einwohner. Die in der Landschaft Nordkarelien befindliche Stadt liegt am Ostufer des Pielinen-Sees, genau an der Grenze zu Russland.

Ursprünglich entstand die erste Siedlung auf dem heutigen Stadtgebiet Lieksa im Jahr 1653. Der Begründer der damaligen Siedlung namens Brahea war Generalgouverneur Per Brahe, der Jüngere. Noch im selben Jahrhundert verlor die Siedlung an Bedeutung und wurde aufgegeben. Erst durch das Aufkommen der Holzflößerei wurde eine neue Siedlung aufgebaut, die schnell zum Hauptort der Gegend wurde. 1936 wurde Lieksa zum Marktflecken. Die heutige Stadt entstand fast vierzig Jahre später als Lieksa mit der Gemeinde Pielisjärvi zusammengeschlossen wurde.

Die Stadt Lieksa ist vor allem für ihre Fauna bekannt. Zum Gebiet der Stadt gehört der Koli-Berg mit einer Höhe von 347 Metern. Von dort oben hat man eine herrliche Aussicht über den Pielinen. In der Gegend um Lieksa kann man sehr gut wandern, da vor allem in den Wäldern im Osten die Wanderwege sehr gut ausgebaut sind. Abenteuerer, die sich fürs Rafting entscheiden, kommen ebenfalls auf ihre Kosten, da nahe des Forts Ringsa die Stromschnellen von Ruunaa liegen. In der Nähe der finnischen Stadt befindet sich der bekannte Patvinsuo-Nationalpark, der seine Besucher durch die gut erhaltene Urwald- und Sumpflandschaft anzieht. Ansonsten hat Lieksa viele weitere interessante Sehenswürdigkeiten in Sachen Geschichte und Kultur zu bieten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 7.3/10 (6 votes cast)
Lieksa, 7.3 out of 10 based on 6 ratings

Leave a Comment