Kuhmo

Kuhmo

Wappen von Kuhmo

Die Stadt Kuhmo ist im Nordosten Finnlands zu finden. Sie hat eine Fläche von 5456,90 Quadratkilometern und mehr als 10’000 Einwohner. Nahe Kuhmo befindet sich die Grenze nach Russland. Die nächst größer gelegene Stadt ist Kajaani und liegt 100 Kilometer westlich von Kuhmo. Bis zur Hauptstadt Helsinki sind es gar 585 Kilometer.

Die ersten Siedler des Gebietes von Kuhmo waren die halbnomadischen Samen. Die finnische Besiedlung entstand erst in der Zeit der Binnenkolonisation während des sechzehnten Jahrhunderts durch die Siedler aus Savo. Kuhmo erhielt ihren Namen durch einen Bauern namens Kauppi Kuhmalainen, der zu den ersten Siedlern gehört haben soll. Damals gehörte Kuhmo nominell gesehen noch zu Russland.

Erst durch den Frieden von Teusina im Jahr 1595 wurde Kuhmo finnisch. Damals war Kuhmo noch in das Kirchspiel Paltamo eingegliedert. Erst 1854 wurde die finnische Stadt zu einer selbstständigen Kirchengemeinde. Damals hieß Kuhmo aber noch Kuhmoniemi. Im Jahr 1937 erhielt die Stadt ihren heutigen Namen.

Bis ins 19. Jahrhundert lebte die finnische hauptsächlich vom Schwendbau, wie auch der Forstwirtschaft, Flößerei und der Teerbrennerei. Im Jahr 1900 wurde Kuhmo zum größten Teerproduzenten in ganz Finnland. Während des 19. Jahrhunderts wurde die Stadt immer wieder von Hungersnöten heimgesucht. Im Zweiten Weltkrieg wurden die Einwohner der Stadt von der Roten Armee vertrieben. Anschließend kehrten die Bewohner wieder zurück und so erhielt Kuhmo das Stadtrecht 1986.

Kuhmo ein Erholungsgebiet für alle Naturfreunde. Unberührte Wälder, saftig grüne Wiesen, idyllische Seen und eine kleine Moorlandschaft erwartet den Besucher in der Stadt. In Kuhmo findet jeden Sommer das Kammermusikfestival mit internationaler Beteiligung statt. Der erst im Jahr 2008 eröffnete Erlebnispark Kalevala Spirit bietet viele Attraktionen für die ganze Familie. Ein Besuch in der neoklassizistischen Kreuzkirche aus dem Jahr 1816 ist sehr empfehlenswert. Eigentlich ist nur schon die traditionelle finnische Bauweise der Stadt eine Reise wert.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Leave a Comment